Spültücher stricken – #designhoch12 im November

Manchmal ärgere ich mich echt über mich selber! Nicht darüber was ich stricke, welches Muster ich auswähle oder in welcher Farbe das Projekt gestrickt wird, denn das hat ja schon alles einen bestimmten Grund und ein Ziel. Das Problem ist nur, dass ich dabei immer das „echte“ Leben im Blick habe und häufig vergesse, dass das Ergebnis auch gut zu fotografieren sein muss.

#designhoch12 November

Deshalb ist das November-Muster der #designhoch12-Serie nämlich auch in dem wunderschönen Dunkelrot der KLUD gestrickt. Diese Farbe ist schon so ein bisschen weihnachtlich, auf jeden Fall aber herbstlich und richtig schön. Nur Fotografieren lässt sie sich nur ganz schlecht. Was hat Rot denn nur, dass es beim Fotografieren solche Schwierigkeiten macht? Wenn mir das eine Fotografin mal erklären könnte, wäre ich sehr dankbar! Besonders an einem verregneten November-Tag.

#designhoch12 November

Ich kann Euch sagen, das hat mich ein bisschen gefrustet und deshalb habe ich meinen Plan, im Dezember mit dem schönen Weihnachts-Rot zu stricken direkt wieder verworfen! Da wird es definitiv eine fotofreundliche Farbe geben. Gut, dass es davon ja noch Einige  gibt.

#designhoch12 November

Aber jetzt endlich zum Muster! Das ist im November mit einer richtig auffälligen Struktur gestrickt. Ein Wabenmuster, das ich in einem Strickbuch gefunden habe, das „Omas Strickgeheimnisse“ heißt und das ich Euch auf jeden Fall auch noch vorstellen werde, es ist nämlich super interessant.

Dieses Muster kommt aus Konnersreuth und besteht aus rechten, linken und abgehobenen Maschen, die die Reihen zusammenziehen. So entstehen die Waben.

#designhoch12 November

Durch diese Art des Strickens wird das Tuch recht dick und schön griffig, ein Knäuel KLUD reicht aber auch in diesem Monat wieder. Mein Tuch hat übrigens die Farbe 0063. Dieses Tuch würde ich übrigens unbedingt blocken, denn das Muster zieht sich sehr zusammen. Durch das Anfeuchten und Spannen entfaltet es sich deutlich schöner.

Die Strickanleitung bekommt Ihr als kostenlosen Download jetzt: strickanleitung-designhoch12-november.

So viele schöne Muster sind jetzt schon zusammengekommen, die Ihr Euch HIER alle hintereinander nochmal aufrufen könnt.

#designhoch12 November

Viel Spaß mit dem November-Tuch.

Liebe Grüße von
Sandra

Interessantes für dich:

7 Kommentare

  1. Vielen Dank für die schöne Anleitung! Leider weiß ich auch keine Lösung für das Fotografieren von roten Motiven. Hab da auch immer Probleme mit, aber ich finde deine Bilder trotzdem gut gelungen.
    Liebe Grüße
    Doro

  2. Liebe Sandra! Danke für das schöne neue Mustertuch! Aber wie geht
    aufstricken? Und was passiert wenn dein Lederlabel mitgewaschen
    wird? ( soll ich es an Geschenke nähen oder nicht)??? Viele Grüße , wünsch dir einen schönen Abend!

    • Aufstricken bedeutet, dass Du die erste Reihe quasi auf die Nadeln strickst anstatt sie im Kreuzanschlag aufzunehmen. So kannst Du direkt mit einer Hinreihe starten. Das Lederlabel kannst Du auf jeden Fall annähen, man sollte es nur vor dem Waschen abtrennen, denn es besteht die Möglichkeit, dass es beim Waschen etwas ausblutet oder auch hinterher hart wird. An Spültücher würde ich es nicht nähen, aber für Schals und Tücher ist es super. Die werden ja nicht so oft gewaschen.

      • Danke, Sandra! Ok, ich werde das nochmal probieren……
        Dein Label kommt an Dieverse Weihnachtsgeschenke: Kissen, Körbe, Schal. Für Spültücher, Socken u.ä. Ist es viel zu schade.
        Viele Grüße Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.