Impero-Designwettbewerb – Die Gewinner!

Es hat jetzt leider doch etwas länger gedauert, aber umso fröhlicher und beeindruckter stelle ich Euch heute unsere drei Gewinner des Impero-Designwettbewerbs vor.

Ich finde Eure Projekte alle sehr gelungen (hier geht’s zu den Insta-Fotos und hier noch weitere) und es macht richtig Spaß zu sehen, wie Ihr Euer Shirt personalisiert habt. Total klasse! Denn es zeigt, wie vielseitig das Design ist. Genauso hatte ich es mir vorgestellt. Ich freue mich über Eure Instagram-Fotos und Eure Mails zum Shirt und lese sehr glücklich, wie gerne Ihr das Shirt tragt.

Raffshirt Impero Foto Corinna Brix für den Verlag Edition Michael Fischer, Sommerlooks stricken

Übrigens macht es sich im Winter auch super unter Blazer und Strickjacke und wird dadurch zum Allround-Talent.

Die Schnitte im Buch sind modern, cool und schlicht. Und dadurch so extrem vielseitig. Absolut anfängertauglich und genauso absolut wandlungsfähig. Ihr könnt mit Farben spielen, Ihr könnt Details ändern oder weglassen, Ihr könnt Muster einbauen, Längen verändern, und und und: alles kann nichts muss…..

Getreu diesem Motto haben die Teilnehmerinnen auch gehandelt und ihre eigenen Vorlieben einfließen lassen. Und wir haben nun die drei Gewinnerinnen ausgewählt. Wir, das sind:

  • meine Lektorin Anja Sommerfeld vom EMF-Verlag, die das Buch und alle Designs und Projekte in- und auswendig kennt und
  • Benjamin Kopp, einer der beiden Geschäftsführer von Lamana, die ja bekanntlich alle Garne für das Buch zur Verfügung gestellt haben
  • und ich natürlich ;)

Unsere Favoriten und damit Gewinnerinnen sind Anja, Barbara und Monika.

Anja hat Ihr Impero-Shirt nach Anleitung gestrickt, hat die Raffung weggelassen und fünf verschiedene Farben verstrickt. Fünf Farben und eine asymmetrische Anordnung, die etwas an die Muster der 80er erinnern soll! Das hört sich erstmal wild an, aber wenn man das Shirt sieht ist es ganz anders. Die Farben sind harmonisch aufeinander abgestimmt, der Farbeinsatz fließend, es erinnert an Meer und sogar ein klein bisschen auch an Wellen. Sehr abstrakt und deshalb total klasse.

Anja hat mit dem Original-Garn Piura in 36, 09, 43, 59 und 03

Barbara hat Ihr Design nur minimal verändert. Mit dem kraus rechten Blockstreifen passt das Shirt dadurch total gut zu den restlichen Buchprojekten. Die Raffung hat Barbara weggelassen, die würde das Gesamtbild in dem Fall auch nur stören. Was uns an dem schlichten Shirt so besonders gut gefallen hat? Das kann man auf den Fotos leider nicht so gut erkennen. Barbara war nämlich total mutig in der Farb- und Materialwahl und hat so aus dem Sommershirt eine schöne Herbst-/Winter-Variante gemacht. Sie hat zusätzlich zum Piura-Garn noch ein Mohair mitgestrickt. Zusammen mit z. B. Premia wirkt das sehr edel. So wärmt Impero auch an kühlen Tagen. Sieht bestimmt auch als Pullunder mit einer Bluse oder einem Shirt gut aus. Das Shirt wirkt auf den Bildern auf den ersten Blick einfarbig violett, der Mohair – Faden ist aber ROT! Wie cool ist das denn bitte?! Violett und Rot zusammen ist schon sehr mutig, aber auch richtig toll!

Monika hat die Ursprungsidee – die Raffung – übernommen und das Shirt trotzdem „entfremdet“! Sie hat es nämlich zweifarbig gestrickt und dann zusätzlich etwas längere Kurzärmel angestrickt. Die Raffung wirkt wie ein Fingerzeig auf diese Ärmel, eine tolle Idee! Abgeschlossen werden die Ärmel mit einem kleinen Bündchen, das super zum Rollrand am Hals passt, obwohl es doch anders gestrickt wird. Durch die gedeckten Farben zusammen mit den Ärmeln wirkt Impero hier wie ein herbstliches Shirt. Es ist immer wieder spannend, was Farben ausmachen!


So, das waren unsere drei Gewinner. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben. Als Dankeschön und „Gewinn“ bekommt Ihr von mir zusammen mit meinen Partnern,  wie angekündigt,

Und weil mir persönlich Natalies Kleid auch so gut gefallen hat, ich die Idee und die Arbeit dahinter einfach riesig finde, darf sich Natalie über einen Sonderpreis freuen. Natalie, Du bekommst das wunderschöne Buch „Einfach Lace Stricken“ geschickt.

Natalie hat nämlich aus dem Laceball „Schatten“ und Piura ein Kleid gezaubert! Dabei hat sie die Ursprungsform beibehalten, sie verlängert, einen schönen Lochmusterrand als Abschluss gestrickt und eine Kordel als Bindegürtel gearbeitet. Ich finde die Idee super und es steht Dir ganz hervorragend!

Anja, Barbara und Monika, bitte meldet Euch wegen des Wollpakets.

Ich wünsche allen Impero-Shirt – Trägerinnen uns Strickerinnen weiterhin viel Vergnügen mit Euren Projekten! Beim Stricken und Tragen! Bleibt kreativ, ändert, was das Zeug hält oder seid eher puristisch wie ich ;) Für weitere Buchinspirationen: KLICK.

Liebe Grüße von
Sandra

2 Kommentare

  1. Anja G.-J.

    Liebe Sandra, hier gab es gerade Kreisch-Alarm ;-) und ein Gläschen Sekt… Ich freue mich riiiiesig, dass dir und der Jury mein Shirt so gut gefallen hat. Großes Dankeschön für die tollen Preise! Herzliche Grüße Anja

  2. Liebe Sandra, da schließe ich mich bei dem Kreisch Alarm gern an. Kann mein Glück kaum fassen und musste direkt zweimal gucken. Yipiiieeh! Ich bin unter den Gewinnern, wie toll ist das denn?! 1.000 Dank für die großzügigen Preise. Freue mich riesig! Lieben Gruß Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.