Meine Kellerfaltenjacke

Heute zeige ich Euch endlich mal meine Kellerfaltenjacke, die ja tatsächlich eigentlich eine KellerfaltenjackeohneKellerfalte ist 😉

Die Kellerfalte wird nicht während des Strickens eingearbeitet; im Nachhinein wird beim Rückenteil der untere Rand zusammengenäht. Das fand ich jetzt – nach Fertigstellung der Jacke – erstens etwas plump und zweitens mag ich die Jacke so wie sie jetzt ist, einfach sehr sehr gerne.

Das Material ist unglaublich gemütlich zusammen und sehr leicht. Die Kombination wärmt ganz angenehm und trägt sich wunderbar. Ich mag die Art, wie sich die beiden verschiedenen Garne und Farben ergänzen und immer wieder etwas anders ineinander greifen. So ergibt sich ein schöner Melange-Effekt. Ich habe für meine Jacke Cusi in Taubenblau 36  und Milano in Natur 00 genommen, die Jacke wirkt so ingesamt sehr frisch. Sie sieht zur Jeans super aus und auch zur beige- oder olivfarbenen Chino.

Die Jacke ist vorne und hinten gleich lang, es wirkt allerdings so, als wäre sie hinten etwas kürzer. Das liegt daran, dass die Vorderteile sehr breit sind, sie gehen mit der breiten Passe vorne über die komplette vordere Seite. Die Passe wird im Nachhinein angestrickt. Am Hals und im Nacken gibt es keinen Ausschnitt, dafür werden Vorder- und Rückenteile höher gestrickt, der Nacken ist also schön eingemummelt.

Meine Jacke habe ich in Größe L gestrickt und dafür 6 Knäuel Milano und 5 Knäuel Cusi verstrickt. Die Jacke passt mir super, obwohl ich ja eigentlich eher XL trage. Sie ist also recht großzügig geschnitten.

Ich habe ja nur immer mal zwischendurch gestrickt, aber wenn ich Zeit hatte, bin ich gut vorangekommen. Die Jacke ist insgesamt recht schnell gestrickt; das Ergebnis einer einfachen Anleitung und Nadelstärke 5. Die Stärke wird im Original auch verwendet, meine Maschenprobe passte genau.

Eigentlich hätte ich die Kellerfaltenjacke gerne noch in einer anderen Farbe, Rosa mit Natur zum Beispiel, oder (wie Sabine es auch gerade überlegt), in Curry mit Natur, das finde ich auch toll. Ach, eigentlich geht da ja „leider“ auch wieder alles!

Die Anleitung habe ich auf der Landlust-Seite gefunden. Wenn Ihr dem LINK folgt, kommt Ihr direkt dorthin.

Meine kuschelige Strickjacke verlinke ich heute zu RUMS.

Liebe Grüße von
Sandra

MerkenMerken

Interessantes für dich:

3 Kommentare

  1. Angelika Müller

    Hallo Sandra,

    wow, wow, wow, die Jacke sieht einfach toll aus!!!
    Die kommt definitiv auch auf meine to-do-Liste.

    Liebe Grüße
    Angelika

  2. Hallo Sandra
    Mit dieser Jacke bist Du definitiv gewappnet für kühle Herbsttage.
    Und sie sieht toll aus! Danke für’s Teilen der Strickanleitung!
    Liebe Grüsse, ReNAHTe

  3. Sieht wirklich toll aus… toll finde ich auch Deine Woll-Kombi-Wahl … Schön!!! Wird Zeit , dass ich wieder ein bisschen Wolle bestelle!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.