Körnerkissen selber machen aus alten Handtüchern und Stoffresten

Für den traditionellen Basar in Felix‘ Waldorfschule, zu dem die Eltern immer einen großen Teil zum Gelingen beitragen,  habe ich in dieser Woche schon mal kleine Körnerkissen genäht. Ich habe mir nämlich fest vorgenommen, ähnlich wie im letzten Jahr, den Stress aus den letzten Wochen im Jahr, besonders aus der Adventszeit, rauszunehmen und dann komplett auf Genuss umzuschalten.

Ich bin keine sehr große Näherin, das ist mir immer zu viel Fummelkram. Man muss immer so genau und detailliert arbeiten, unendlich ordentlich vorbereiten und und und. Wenn ich also zur Nähmaschine greife, dann könnt Ihr sicher sein: es ist EINFACH. Ich bin die Grande Dame der geraden Nähte, das heißt, außer Tischdecken, Servietten und Kissen sitzt da nicht viel drin. Und dann muss es auch noch überschaubar vom Aufwand sein. Ein Abendprojekt ist da ideal. Deshalb heißt es in dieser Woche: Körnerkissen selber machen. Und weil das alles so schnell und einfach war, und, wie ich finde, trotzdem total schön aussieht, bekommt Ihr heute von mir die Idee mit Anleitung direkt dazu.

Körnerkissen selber machen 1

Meine Körnerkissen sind komplett aus Frotteestoff, denn den finde ich total kuschelig. Den Stoff habe ich schon lange. Ihr könnt aber genauso gut auch alte Handtücher und andere Stoffreste nehmen. Da die Körnerkissen in der Mikrowelle warm gemacht werden, ist es nur wichtig, dass es sich bei den Stoffen um Baumwolle handelt. Damit geht das ganz problemlos.

Als Motiv habe ich mir einen Pinguin und ganz schlichte Quadrate mit Stern darauf ausgedacht. Die wirken durch die verschiedenen Farben und das Absetzen in Kontrastgarn. Das Schnittmuster für den Pinguin und den Stern könnt Ihr direkt vom Foto ausdrucken, dann braucht Ihr im Internet nicht lange nach einer Vorlage suchen. Und schon kann es losgehen.

Körnerkissen selber machen – das Material:

Meine Körnerkissen sind für kleine Kinder und sie sollen von den schweren Kissen auf dem Bauch nicht erschlagen werden, deshalb sind sie ungefähr DINA 5 groß (Pinguin) und 15 x 15 cm (Stern). Man kann die Muster natürlich beliebig vergrößern.

  • (Frottee-)Stoffreste in verschiedenen Farben
  • Nähgarn in passenden Farben und Kontrastfarben
  • Dinkel zum Befüllen
  • Nähmaschine und übliches Nähzubehör
  • Und für die Vorbereitungen 1 DIN A 4 Blatt Tonpapier, einen Stoffstift und eine Schere. Zum Übertragen der Muster eventuell Kohlepapier.

Körnerkissen selber machen – So geht’s:

Falls Euch die Schnittmuster für die Ausführung nicht reichen, könnt Ihr Euch diese Seite ausdrucken, dort sind alle Schritte erklärt.

Körnerkissen selber machen Anleitung

Die nächsten Körnerkissen sind schon in der Warteschleife. Dafür werde ich dann eher jungstaugliche Farben raussuchen:

Körnerkissen selber machen 2

Die Kissen für Jungs werden grau, türkis, weiß und blau-weiß-gestreift. Da lässt sich auch schon was schönes zaubern.

 

Liebe Grüße von

Sandra

MerkenMerken

MerkenMerken

Interessantes für dich:

11 Kommentare

  1. Danke für die Anleitung – und auch noch gleich als PDF. Sehr komfortabel mal wieder in Deiner fabelhaften Welt. Ich will sofort auch so einen Pinguin – in groß!

  2. einfachstephie1

    Sehr schön – hier gehen schon Bestellungen ein, liebe Sandra! Ich dann bitte auch den Pinguin in etwas größer und grau 😉 Super schön Deine Sachen, wie immer!!

  3. Super, und auch noch mit Schnittmuster und Anleitung und alles! Der Pinguin ist richtig süß und genau das, was ich gesucht habe! Ich gebe Dir Bescheid, wenn ich ihn nachgenäht habe, gut? lg, Gabi

  4. Pingback: Monats-Motto-Tausch: Körnerkissen | made with Blümchen

  5. Is ja cool. Jetzt hat sich der Pingback gleich selbst eingefügt. Brauch‘ ich gar nicht mehr Bescheid geben 🙂 Nochmal danke für das zauberhafte Schnittmuster! Die Beschenkte (bzw. ihre Kinder) hat eine große Freude damit. lg, Gabi

  6. Ist es schlimm,wenn der Frotteestoff 4% Polyester enthält?
    Habe keinen Frotteestoff mit100% Baumwolle gefunden. Hätte noch genug Handtücher zum Vernähen.Ich liebe Körnerkissen und wollte mir ein paar nähen.
    LG Susanne

  7. Hallo, wollte heute das Schnittmuster und die Anleitung ausdrucken aber leider lassen sich die Seiten nicht öffnen. Was mache ich falsch? Oder könnte ich Sie per E-Mail zugeschickt bekommen. Grüße Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.