Wochen-Inspirationen #7/2018

Das Wetter schreit ja im Moment mehr nach dicken Mützen und Schals und schönen Socken statt nach flatterigen Schals und Tops ohne Ärmel, aber ich freue mich trotzdem oder deshalb noch mehr über Eure lieben Kommentare und Mails zum Buch. Am 10. März starten wir mit dem #sommerlookskal, seid Ihr dabei?

Ich stricke ja das Impero-Shirt in dunkelblau und habe schonmal kurz die ersten Reihen angestrickt. Jetzt überlege ich schon ganz aufgeregt, ob ich eventuell in den oberen Bereich etwas Gold mit einstricke. Ich liebe ja die Schlichtheit dieses Shirts, denn quasi bei jeder Masche hat man die Möglichkeit, seiner eigenen Kreativität auf ganz einfache Art nachzugehen. Das Shirt ist ein super Basisteil. Im Kleiderschrank sowieso aber auch auf den Nadeln: mit Abschlüssen in anderen Farben, mit einem Streifen oder auch ganz vielen, mit zwei verschiedenen Fäden (es wird ja doppelfädig gestrickt) oder mit einem Block Glitzer wird es direkt zu einem ganz neuen Shirt. Es ist so wandelbar – ich liebe es. Impero ist einfach das Shirt der 1000000 Möglichkeiten!

In der kommenden Woche zeige ich Euch auch wieder meine aktuellen Projekte auf den Nadeln. Im Februar musste das leider ausfallen – zu viele Bestellungen standen täglich auf meiner To-Do-Liste. Aber nun wird sich das ändern, denn ich habe endlich super Verstärkung im MfW-Team. Silke wird sich ab sofort um alles rund um die Bestellungen kümmern. Ein paar von Euch haben schon mit ihr geschrieben oder ihr Kärtchen im Paket bekommen haben, in Zukunft werdet Ihr auf jeden Fall mehr von ihr hören, denn sie ist an vier Tagen der Woche im Shop und managed Eure Bestellungen. Alle Fragen zu den Bestellungen, zu Lieferzeiten, zu Lagerbeständen und und und beantwortet Euch Silke unter shop@meinefabelhaftewelt.de. Und ich freue mich auf Eure Mails unter sandra@meinefabelhaftewelt.de zu Anleitungen, Garnen, Farben, Projekten oder allem anderen, was Euch bewegt. Ich hoffe, dass wir das auch bald auf der Kontaktseite so einreichten können, bis dahin wisst Ihr aber dann schonmal bescheid.

Für Kathrin und alle, die auch unbedingt die Puna von Amano verstricken wollen, aber noch keine zündende Idee haben, habe ich diese Woche einen tollen Schal gefunden. Die Anleitung für den Rautenschal gibt es kostenlos im Netz, er scheint wie gemacht für das Garn in den schönen dezenten Farben. Schon auf Sylt wurde es bestaunt und geliebt, nicht anders beim Stricktreff. Genauso wie bei Ayni ist es immer dasselbe: gesehen, gefühlt, verliebt.

Und dann gibt es noch ganz ganz neu die Oktoberbrise in der Puna-Variante. Oh, man ist die schön, oder?! Birgit hat das Garn getestet, das Ergebnis ist fabelhaft! Die Anleitung für diese Variante ist an das Garn und besonders an die Garnmenge angepasst.

Sehr schön edel, wie es das zeitlose Tuch es verdient, aber preislich doch nicht so hoch wie die Kaschmirvariante. Natürlich könnt Ihr auch die Oktoberbrise in Action sehen – schön kuschelig im Freien und genauso schön bei den Gewächshaus-Temperaturen. Genau das, was ein hochwertiges Garn ausmacht!

Diese Variante passt übrigens total klasse zum Pulli mit Fledermausärmeln. Guckt mal:

Der Pullover gehört Claudia und ich freue mich sehr, dass sie ihn uns zum Fotografieren gelassen hat! Vielen Dank, Du Liebe!

Im Shop wird übrigens gerade etwas aufgeräumt…. Und deshalb habe ich für Euch die letzten Fellbommel von Aheadhunter reduziert und auch das Tweedlove Garn, das zugunsten neuer Garne aus dem Sortiment genommen wird. Es gibt nur noch kleine Restmengen, aber auch die „müssen ja raus“.

Erna kommt! Heut‘ ist der Tag an dem Erna kommt, und wenn sie sagt, sie kommt…..  dann kommt sie nicht nur prompt, sondern auch mit Pauken und Trompeten. Ich habe Euch das neue Tuch ja gestern schon ausführlich vorgestellt. Es ist das erste Design von Birgit für Meine fabelhafte Welt und es ist richtig richtig schön. Leider muss ich es zurückgeben, aber gegen so eine Erna in meinem Kleiderschrank hätte ich wirklich nichts. Da Erna ein XXL-Tuch ist, hat Birgit drei schöne und vor allem leichte Garn-Alternativen ausgewählt. So macht Erna Freude und beschwert weder Nacken noch Schultern. Es gibt auch ein Video zum Dreieckstuch Erna. Wir haben bei sibirischen Temperaturen verschiedene Frühlings-Sommerprojekte fotografiert und dazu das wohl einzige Plätzchen mit Plus-Graden gefunden. Aber auch im botanischen Garten muss man irgendwann mal die Tür öffnen und sich dem Winter stellen. Erna macht alles spielend mit!

Auf Karlas Kopf seht Ihr im Video die blaue Mütze Jacques, die ich aus der Puno gestrickt habe. Gerade stricke ich sie nochmal aus Frimas, passend zum Ponchopulli. Die Anleitung ist super geschrieben und die Mütze ganz einfach und an einem Abend gestrickt. Für die Puno-Version habe ich drei Knäuel gebraucht und komplett nach Anleitung gestrickt, das passt perfekt.

Außerdem habe ich mir schon die Anleitung für die Hipsterhuen gekauft, ich mag den Namen so gerne! Die Mütze natürlich auch ;). Sie ist sehr ähnlich geschnitten wie die Mütze Jacques, aber eher eine Ganzjahresvariante und ich bin noch nicht so sicher, ob ich sie aus Mini Alpakka, Krystal oder Lacy stricken soll….. Mal sehen, was das Wochenende und die Zeit so zulässt, oder?!

Birgit und Susanne haben in dieser Woche ihren MiniKal zum Childhood-Pulli von Ankestrick gestartet. Wer den Pulli auch noch auf seiner To-Knit-Liste hat, der kann sich den beiden auf jeden Fall noch in unserer Strickliebe-Facebookgruppe anschließen. Erstes Fazit: englische Anleitungen sind gar nicht so schwer wie gedacht!

Ganz zum Schluß muss ich in dieser Woche Karla mal ein riesiges Kompliment machen. Schon seit fast zwei Jahren lässt sie sich nicht nur an jedem Ort fotografieren und hat überhaupt keine Probleme mit Zuschauern (rumlungernde Jugendlichen, am Telefon Beziehungsprobleme diskutierende, durch’s Bild laufende Männer – wir hatten schon alles). In dieser Woche hat sie aber auch noch der eisigen Kälte getrotzt und mit guter Laune mit mir die Tücher fotografiert. Die meiste Zeit waren wir im Gewächshaus und haben Frühling simuliert, aber zwischendurch und am Ende waren wir auch draußen. Die obige Szene mit dem Pullover haben wir drinnen besprochen und dann in ganz großer Geschwindigkeit fotografiert. Sieht es nicht total lässig und entspannt aus? -9 Grad und eisiger Wind vermutet man auf dem Bild jetzt nicht unbedingt, oder?! Richtig, richtig cool!

Habt ein feines Wochenende!

Liebe Grüße von
Sandra

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

2 Kommentare

  1. Haha Sandra, meine Puna- Obszession ist jetzt schon aktenkundig…aber ich habe wirklich noch niiieee so ein weiches Garn in der Hand gehabt. Der Rautenschal ist ja super schön, wird schon mal abgespeichert. Und das Erna-Tuch natürlich auch.
    Herzlich Willkommen an Silke, ich beneide dich um deine Arbeit.
    Bevor ich irgendwas anderes stricke, möchte ich aber erst beim Sommerlookskal mitmachen. Ich warte noch auf die Rückmeldung, wieviel Sandnes Duo Garn ich für das Shirt Alba benötige. In dieses Garn habe ich mich ja auch auf Sylt verliebt. Meine Chickenwings verlangen aber eher nach der gerade hochgestrickten Variante, der Armausschnitt ist nichts für meine Psyche
    Nun wünsche ich euch allen ein schönes Wochenende ☀️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.